Kapuzinerkresse


Die Kapuzinerkresse wurde 2013 zur Arzneipflanze des Jahres gekührt und weckte etwa zur selben Zeit unser Interesse. Nach einiger Recherche in Büchern und dem Internet stellten wir zum ersten Mal einen Auszug her, für den eigenen Bedarf und auch als Weihnachtsgeschenk für unsere Kunden. Die positiven Rückmeldungen und steigende Nachfrage veranlassten uns, die Kapuzinerkressetropfen in unser Sortiment aufzunehmen. Heute sind sie fester Bestandteil unserer Produktpalette und nicht mehr wegzudenken. Die Blätter und Blüten der Heilpflanze pflücken wir immer frisch und sorgfältig aus dem eigenen Garten. Zum Ansetzen verwenden wir einerseits unseren Bio-Kornbrand, für die alkoholfreie Variante unser Bio-Oxymel.


Kapuzinerkresse

Die in allen Teilen der Heilpflanze vorkommenden Inhaltsstoffe hemmen nicht nur das Wachstum von Bakterien, sondern wirken zudem auch einigen Pilzen und Viren entgegen. Somit stellt die Kapuzinerkresse einen Ersatz für herkömmliche Antibiotika dar und hilft vor allem bei Infektionen der Atem- und Harnwege. Sowohl vorbeugend, zur Therapie von beispielsweise Angina, Bronchitis, Mandelentzündungen, Nebenhöhlenentzündungen und Schnupfen, als auch bei chronischen Erkrankungen in diesen Bereichen eignet sie sich gut. Darüber hinaus fördert die Pflanze die Wundheilung, regt die Bildung von neuem Gewebe an und weist sogar antikanzerogene Eigenschaften auf.

Kapuzinerkresse und Kren

Durch die Kombination der Kapuzinerkresse mit Kren wird ein erweitertes Wirkungsspektrum erzielt. Die enthaltenen Senfölglykoside bekämpfen Krankheitserreger effizient, insbesondere in den Ausscheidungsorganen, den Atemwegen und der Harnblase, ohne dabei den eigenen Organismus und dessen Symbionten zu schädigen. Dadurch sind sie wesentlich verträglicher als herkömmliche Antibiotika. Zusätzlich versorgen sie unseren Körper noch mit Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen und weiteren Vitalstoffen.


Inhaltsstoffe

Carotinoide, Flavonoide, Saponine, Senfölglykoside, Vitamin A, Vitamin B, Vitamin C

 

Wirkung

antibiotisch, antimykotisch, antiviral

blutreinigend, durchblutungsfördernd, entzündungshemmend, immunstärkend, schleimlösend, schmerzlindernd, verdauungsanregend

 

Nebenwirkung

Bei übermäßigem Verzehr kann es zu Schleimhautreizungen im Magen-Darm-Trakt kommen.

 

Quellen

https://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Kapuzinerkresse.html

https://www.kostbarenatur.net/anwendung-und-inhaltsstoffe/grosse-kapuzinerkresse/

https://vitalinstitut.net/kapuzinerkresse/

https://www.flora-pharm.de/blog/senfoele-aus-grosser-kapuzinerkresse-und-meerrettich-ein-natuerliches-antibiotikum/