Kapuzinerkresse


Bio-Kapuzinerkresse

 

Inhaltstoffe: NATÜRLICHES PENICILLIN;  Benzylsenföl, Vitamin C, Kleesäure, Enzyme, Myrosin, ätherische Öle, Schwefel, Glykoside

Eigenschaften:

wundheilend, desinfizierend, entzündungshemmend, hautdurchblutend, appetitanregend

Anwendung:

In allen Teilen der Pflanze befindet sich ein Stoff, der wie ein Antibiotikum die Vermehrung von Bakterien verhindert. Kapuzinerkresse ist ein Penicillinersatz mit Breitbandwirkung und hilft bei Infektion der Atemwege, Nebenhöhlenentzündung, Angina, Mandelentzündung, Bronchitis und Schnupfen. Schleim und Verstopfungen werden dünnflüssiger, alles kann leichter ausgeschieden werden.

Der zweite Anwendungsbereich liegt in den Harnwegen. Bei allen entzündlichen Erkrankungen der Niere und der Harnwege ist Kapuzinerkresse Heilnahrung.

Eine Kombination von Kapuzinerkresse und Kren ist fast allen Infektionen gewachsen und kann ebenso gute Dienste leisten wie eine klassische Antibiotika Behandlung (aber ohne die Nebenwirkungen). Verantwortlich dafür sind die enthaltenen Senföle, durch deren Freisetzung sich die Pflanzen vor Fressfeinden schützen. Die Senföle wirken nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren und Pilze.

Nebenwirkungen: Bei Überdosierung kann es zu Magenreizungen kommen.

Achtung: nach dem Genuss von Kapuzinerkresse verträgt man wesentlich weniger Alkohol als sonst.

Internetadressen:

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/kapuzine.htm

http://www.presse.uni-wuerzburg.de/einblick/single_special/artikel/kapuzinerk/